Negativabdichtung

Negativabdichtung:

Bei Negativabdichtung wird das Wasser nicht am Eintreten in das Bauteil, sondern am Austreten gehindert. Die Abdichtung wird auf der gegenüberliegenden Seite des Bauteils, welches dem Wasser ausgesetzt ist, aufgebracht.

Zur Negativabdichtung gehört die Flächeninjektion mit niedrigviskosen Gelen oder Harzen, auch mineralisch Zwei Komponenten Dichtungsschlämme eignen sich für die Kellerabdichtung von innen. Die Sanierung erfolgt ebenso einfach wie effizient. Zunächst werden das diffusionsoffene, mineralische Schlämmen schichtweise auf den betroffenen Bereich aufgetragen anschließend wird der atmungsaktive Sperrputz angebracht. Bei der Flächeninjektion wird die Wand je nach Beschaffenheit mit Bohrungen 5 cm weniger als Mauerstärke versehen. Die Bohrlöcher werden ausgeblasen und danach werden Injektionspacker eingeschraubt. Anschließend wird das Gel oder Harz in die Bohrlöcher mittels Injektionspumpe eingepresst und verteilt sich im Mauerwerk, danach werden die Injektionspacker ausgeschraubt und die Bohrlöcher verschlossen.

Unserer Sanierungs- und Abdichtungssysteme garantieren für jeden Fall die besten Ergebnisse.